Archiv

Archiv für Januar, 2013

Basteln mit Papier und Pappe

20. Januar 2013 Keine Kommentare

cc by flickr / ttannuris

Basteln mit Papier und Pappe ist ein großer Spaß für Groß und Klein. Dabei können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen, Ihren Freunden und Familie eine ganz besondere Freude bereiten, Ihre Kinder mit Spaß fördern oder einfach die eigenen vier Wände verschönern. Beim Basteln ist alles erlaubt und hinzu können Sie auch noch eine Menge Geld sparen.

Ein ganz persönliches Geschenk
Zum Beispiel können Sie zum nächsten Geburtstag lieber eine Karte selbst basteln als eine vorgefertigte zu kaufen. Das Erstellen von Glückwunschkarten ist dabei spielend einfach. Sie benötigen dazu nur Schere, Papier, Stifte, Kleber und Phantasie. Sicherlich wird man sich über Ihr persönliches Geschenk freuen, denn es zeigt Ihre Wertschätzung, da Sie sich durch die Gestaltung ganz besondere Mühen gemacht haben. Ähnlich können Sie auch bei Ihrer nächsten Feier vorgehen und ganz individuelle Tischkarten basteln. Um dabei noch stilvoller zu sein, lassen sich beispielsweise Kaligrafie-Stifte oder aber Paint Marker verwenden, die ein noch feineres Schreiben ermöglichen. Selbst Fotorahmen als Geschenk oder bei Ihnen zu Hause lassen sich mit Pappe und Papier verschönern und werden somit zu einem besonderen Geschenk der persönlichen Art.

Den Schulalltag verschönern
Die Anschaffung von Schulbüchern ist an sich bereits ein teures Unterfangen. Wenn die Bücher dann noch eingeschlagen werden müssen, ist man schnell einen gehörigen Betrag los. Indem Sie jedoch die Umschläge für Schulbücher selbst basteln, sparen Sie bares Geld. Dazu verschönern Sie auch den Schulalltag der Kinder. Zudem lässt sich aus den Resten der Pappe noch ein einzigartiges Lesezeichen erstellen, das Sie bunt anmalen oder sogar mit Aufklebern verzieren können. Dabei dürfen Ihre Kinder gerne mithelfen und ihre Wünsche äußern, denn durch Basteln fördern Sie die Kreativität und Konzentration Ihrer Kinder erheblich.

Sparsam, einzigartig und vor allem kreativ
Indem Sie zu Schere und Papier greifen, verschönern Sie nicht nur das eigene Leben, sondern auch das Ihrer Kinder, Freunde und Verwandtschaft, denn nichts ist so persönlich wie gebastelte Glückwunschkarten oder so einzigartig wie ein selbst erstelltes Lesezeichen. Dazu sparen Sie durch Basteln noch eine Menge Geld.

Die richtige Alarmanlage finden

19. Januar 2013 Keine Kommentare
cc by flickr / niceguyjames

cc by flickr / niceguyjames

Die eigene Sicherheit hat im Moment Konjunktur, egal ob es um das eigene Wohnhaus oder andere private Gebäude geht. Sehr häufig zeigt sich erst nach einem Schaden, dass Hauseigentümer, die sich gegen eine Alarmanlage entscheiden ein unmöglich hohes Risiko eingehen. Natürlich sind Sicherheitssysteme noch nicht ausreichend, um perfekt gegen einen Einbruch zu helfen. Einen großen Stellenwert haben auch einbruchsichere Türen und gute Schlösser. Weitere Schwachstellen der Häuser sind aber auch schlecht einsehbare Nischen oder unbeleuchtete Ecken. Ganz besonders beliebt bei Einbrechern und Dieben sind Kellerfenster oder niedrige Balkone. Über diese Schwachstellen finden Einbrecher schnell einen Zugang zur Wohnung oder zum Haus. Wirklichen Schutz kann ein Sicherheitssystem bieten.

Damit wirklich ein Schutz gewährleistet ist, sollten sich Interessierte in einem Fachgeschäft beraten lassen. Ein Überblick über verschiedene Sicherheitssysteme zeigt schnell, dass die Auswahl riesig ist. Es gibt einige Hersteller, die ihre Sicherheitssysteme ganz gezielt für Privatkunden konzipieren. Unterschieden wird in erster Linie zwischen Drahtmeldern und Funkmeldern. Der Vorteil bei den Funkmeldern ist die Tatsache, dass sie vollkommen ohne Kabel auskommen und so viel mehr Freiheiten beim Installieren bieten. Sie können außen am Haus oder auch an jeder anderen Stelle angebracht werden. Drahtlose Sicherheitssysteme bestehen in der Regel aus einem oder mehreren Sendern und den dazugehörigen Kontrollgeräten. Damit lassen sich moderne Sicherheitssysteme auch über eine Fernbedienung aktivieren oder abschalten.

Ob die Sicherheitssysteme über Kabel miteinander verbunden werden oder über Funk funktionieren, sagt allerdings noch nichts über die Qualität aus. Am besten sollten Interessierte darauf achten, dass Ihre Sicherheitsanlage mit einem VDS Siegel versehen ist. Vergeben wird dieses Siegel von einer unabhängigen Stelle mit dem gleichen Namen. Bei Experten hat dieses Siegel einen sehr hohen Stellenwert. Das VDS Siegel zeigt dem Käufer, dass er sich für eine technisch hochwertige Qualität entschieden hat, die mit einem höchstmöglichen Sicherheitsstandard ausgestattet ist. Oft haben hochwertige Sicherheitssysteme noch ein zusätzliches Siegel, wie zum Beispiel von der Stiftung Warentest.

Wohlfühlatmosphäre mit LED und Lichtern

11. Januar 2013 Keine Kommentare

(c) by led-universum.de

Lampen und Leuchten spielen in unserem modernen Leben eine wichtige Rolle. Je nach Stimmung können verschiedene Lichtverhältnisse unsere Gemüter erheitern oder wieder zur Ruhe kommen lassen. Die Geschmäcker sind dabei sehr unterschiedlich und lassen sich für Jeden individuell anpassen.

Natürliches Sonnenlicht ist lebensnotwendig und ein Leitspruch von Innenarchitekten lautet: „Das schönste Licht ist das Tageslicht.“
Aber leider verfügt nicht jede Wohnung über ausreichend Tageslicht, und nachts ist künstliches Lampenlicht für den Zivilisationsmensch unabkömmlich.

Die heutige Lebensart lässt sich ohne die kĂĽnstliche Lichtquelle, die wir in Form von Lampen kennen, gar nicht mehr vorstellen. Und was fĂĽr das Licht im Allgemeinen gilt, das trifft erst recht auf die eigenen vier Wände zu. SchlieĂźlich ist die Wohnung ein Zufluchtsort. Der Ort an dem man aufblĂĽht und den man so herrichtet, dass sich jeder einzelne wie zu Hause fĂĽhlt. Dabei kann die „richtige“ Beleuchtung helfen, die einer Wohnung eine individuelle Note verleiht und viel Atmosphäre erzeugen kann.

Heutzutage gibt es viele Möglichkeiten den Innenraum bestmöglich auszuleuchten. Auf der Internetseite www.led-universum.de findet man dazu eine interessante Alternative.  Welche Lampen man für welchen Raum kauft, welche Birnen man einsetzt, das ist die Aufgabe des Lichtplaners, denn ein ausgeklügelte Lichtkonzept erfordert für jeden Raum eine gezielte Planung.

Um eine stimmungsvolle Klima zu schaffen, könnten LED Lampen helfen. Denn die kleinen Lampen sind individuell einstellbar und für farbige Lichtspiele und –effekte ideal. Ein weiterer Vorteil ist, dass sie äußerst sparsam im Stromverbrauch sind und sich leicht per Computer steuern lassen. Diese Leuchten sind vielfältig einsetzbar, da sie kaum Wärme erzeugen.
In Puncto Lichtdesign sind diese Lampen universell verwendbar. Hier liegt der Hauptaugenmerk auf „Kinetische Beleuchtung“. Das bedeutet, dass sich das Licht so steuern lässt, dass es beispielsweise über den Tag den Farbton wechseln kann.