Archiv

Archiv für Juni, 2013

Ausgesperrt und doch nicht hilflos

28. Juni 2013 Keine Kommentare
cc by wikimedia / Linuxerist

cc by wikimedia / Linuxerist

Nicht nur ├Ąlteren Menschen ergeht es manchmal so, dass sie sich aus Versehen aus der eigenen Wohnung aussperren. Wer in Eile oder gedankenverloren einfach die Wohnungst├╝r zuschl├Ągt, der kann durchaus seinen Schl├╝ssel im Inneren vergessen. Diese Situation ist umso ├Ąrgerlicher, wenn man keinen Ersatzschl├╝ssel unter der Fu├čmatte oder im Blumentopf versteckt hat. Einen Schl├╝ssel nachmachen lassen ist generell immer eine gute Idee, um zumindest ohne gr├Â├čere M├╝he wieder in die eigene Wohnung zu gelangen. F├╝r viele Mieter stellt sich an dieser Stelle jedoch die Frage, wem sie denn eigentlich den Naschl├╝ssel ├╝berlassen sollen. Diese Frage hat viel mit dem Thema Vertrauen zu tun und sollte daher sehr genau ├╝berlegt sein.

Wer bekommt einen Ersatzschl├╝ssel

├ťblicherweise hinterlassen Mieter keinen Nachschl├╝ssel bei dem eigenen Vermieter. Allerdings gibt es auch viele Mietverh├Ąltnisse, die voller Vertrauen sind, so dass der Nachschl├╝ssel gerade dort besonders gut aufgehoben sein kann. Ansonsten besteht die M├Âglichkeit, bei einem Nachbarn im Nebenhaus oder einem Verwandten den Schl├╝ssel zu deponieren. Wichtig f├╝r den einzelnen Mieter ist sicherlich die Tatsache, dass man schnell an den Ersatzschl├╝ssel kommt. Denn nur dann ist auch wirklich garantiert, dass ohne viel Aufwand der Zutritt zur eigenen Wohnung gesichert ist.

Andere Alternativen sind oftmals kostspieliger

Wer nun keinen Ersatzschl├╝ssel bei einer Vertrauensperson hinterlegt hat, der wird feststellen, dass ihm letztlich nur der Anruf bei einem Schl├╝sseldienst bleibt. Dieser berechnet f├╝r sein T├Ątigkwerden allerdings eine Aufwandspauschale, die in aller Regel sofort nach ├ľffnen der Wohnungst├╝r an den Dienstleister entrichtet werden muss. Wenn alle Stricke rei├čen, stellt diese Option immer noch eine Alternative dar, um doch noch zur├╝ck in die eigene Wohnung zu gelangen.

Ferienwohnung vermieten und selbst g├╝nstig verreisen

8. Juni 2013 1 Kommentar

cc by wikimedia / Herbert Ortner

Der Gedanke die eigene Wohnung als Ferienwohnung zu vermieten, mag anfangs vielleicht etwas befremdlich wirken. Wer sich jedoch l├Ąnger mit dem Thema auseinandersetzt, wird mit der Zeit ganz sicher mehr und mehr Gefallen an dieser Idee finden. Wer nicht jeden Raum unbekannten Personen zug├Ąnglich machen m├Âchte, der kann sich zum Beispiel zun├Ąchst auf das G├Ąstezimmer und das dazugeh├Ârige Bad beschr├Ąnken. Nat├╝rlich ist eine kleine Kochnische ebenfalls erforderlich oder aber man serviert seinen G├Ąsten das Fr├╝hst├╝ck auf der Terrasse. Die M├Âglichkeiten sind vielf├Ąltig, und viele Menschen freuen sich ├╝ber eine g├╝nstige Ferienwohnung, in der sie ihren Urlaub verbringen k├Ânnen.

Eine g├╝nstige Ferienwohnung vermieten

Viele verbringen ihren Urlaub gern in Deutschland, sie sind auf der Suche nach einer g├╝nstigen Unterkunft. Wer Platz in seinem Haus hat und somit die Chance mehr als ein Zimmer bereitzustellen, der sollte eine kleine Wohnung vermieten. Ferienwohnungen werden insbesondere in landschaftlich sch├Ânen Regionen und nat├╝rlich in den gro├čen Metropolen immer st├Ąrker nachgefragt. Die Nachfrage ├╝bersteigt bei Weitem das Angebot, es kann sich also durchaus lohnen, eine Wohnung zu vermieten. Je nach Bundesland sind unterschiedliche Voraussetzungen erforderlich f├╝r das Vermieten einer Ferienwohnung. Wichtig ist das Anmelden der Einnahmen durch die Vermietung beim Finanzamt, eventuell muss ein Nebenerwerb angemeldet werden. Auskunft ├╝ber alle Anforderungen an einen zuk├╝nftigen Vermieter von Ferienwohnungen geben die Gemeinden sowie die Fremdenverkehrs├Ąmter. Werbung f├╝r die zu vermietende Wohnung kann man zum Beispiel ├╝ber das Internet schalten. Auch eine ├╝berregionale Anzeige in einem Magazin kann sinnvoll sein. Mit Abstand die beste Werbung und somit den gr├Â├čten Erfolg bringen zufriedene Urlauber, die von ihrem sch├Ânen Urlaub in einer ansprechend eingerichteten Unterkunft berichten.

Die eigene Wohnung vermieten, wenn man selbst verreist ist

Wie schon zu Beginn dieses Textes erw├Ąhnt, ist es durchaus m├Âglich, die eigene Wohnung als Urlaubsdomizil zu ├╝berlassen. Hier spielt Vertrauen eine gro├če Rolle, daher gilt es, die sp├Ąteren Ferieng├Ąste zun├Ąchst einmal kennen zu lernen. Nicht selten findet sogar ein Wohnungstausch f├╝r die Urlaubszeit statt und dies ├╝ber Kontinente hinweg. Spezielle Plattformen im Web helfen, geeignete Tauschpartner zu finden. Eine Ferienwohnung vermieten ist gar nicht so schwer. Mitunter erm├Âglicht es sogar eine eigene besonders g├╝nstige Urlaubsreise in das Traumland, denn die Tauschwohnung muss zwar ges├Ąubert werden, aber Mietkosten fallen nicht an.

Zu Hause Platz schaffen, entr├╝mpeln und renovieren

5. Juni 2013 Keine Kommentare

cc by flickr / Joe Hall

Wenn es im eigenen Zuhause immer voller und enger wird und man nichts mehr abstellen oder wieder finden kann, sollte man die Wohnung entr├╝mpeln.
Eine M├Âglichkeit ist, sich einen Raum nach dem anderen vorzunehmen, dort aufzur├Ąumen und das Abfall-Entsorgen nicht zu vergessen. Dabei ist auch an eine korrekte M├╝lltrennung nach Papier/Pappe, Wertstoffm├╝ll und Restm├╝ll vorzunehmen. Alte Zeitungen, Kartons und Zeitschriften sehen besonders unordentlich aus und beanspruchen viel Ablagefl├Ąche, wenn sie l├Ąngere Zeit nicht ordnungsgem├Ą├č entsorgt werden. Wer sich von ├╝berz├Ąhligen, ├Ąlteren B├╝chern trennen und diese nicht zum Papierm├╝ll geben m├Âchte, kann versuchen, sie im Internet zu versteigern oder andernfalls (z.B. an eine B├╝cherei) zu verschenken. Herumstehendes Leergut (Einweg und Mehrweg) sollte ebenfalls noch zu den entsprechenden Containern bzw. der Leergutannahme gebracht werden.

Entr├╝mpelung von alten M├Âbeln und Sperrgut

Wer sich zus├Ątzlich zur regelm├Ą├čigen Sperrm├╝llabholung von mehreren alten M├Âbelst├╝cken, oder anderen sperrigen Gegenst├Ąnden trennen m├Âchte, sollte zum Wohnung Entr├╝mpeln einmalig einen Container bestellen. So erspart man sich viel Stress und Kosten durch private Fahrten zur M├╝lldeponie. Wenn man einen Container bestellen m├Âchte, sollte man darauf achten, bei der Aufstellung dabei zu sein, um dem Fahrer exakt angeben zu k├Ânnen, wo er abgestellt werden soll. Er darf ohne spezielle Genehmigung beispielsweise nicht auf ├Âffentlichen Fl├Ąchen (einer Parkbucht oder einem Parkplatz) stehen. Im Container darf gegen eine entsprechende Mietgeb├╝hr unterschiedlichster Abfall entsorgt werden, allerdings kein Asbest, keine Teerpappe und keine gef├Ąhrlichen Substanzen. Ein Container kann innerhalb von einem Tag bestellt und bereitgestellt werden. Die Mietdauer richtet sich nach den Bed├╝rfnissen des jeweiligen Kunden.

Von der Entr├╝mpelung zur Renovierung

Wenn die Wohnung die wunschgem├Ą├če Entr├╝mpelung hinter sich hat, l├Ąsst sich auch eine Renovierung viel besser durchf├╝hren. Dabei anfallender Abfall (wie etwa Tapetenreste, alte Bodenbel├Ąge oder ├ähnliches) lassen sich in dem gemieteten und noch bereitstehenden Container problemlos entsorgen. Sind die Renovierungsarbeiten dann abgeschlossen, kann man sich in den eigenen vier W├Ąnden wieder richtig wohl f├╝hlen.