Home > Strom > Energiesparen in kleinen Schritten

Energiesparen in kleinen Schritten

cc by flickr/ espensorvik

cc by flickr/ espensorvik

Eines ist klar, nicht nur dem eigenen Geldbeutel, sondern auch der Umwelt zuliebe, müssen wir alle lernen Energie zu sparen. Eine tolle, jedoch aufwendige und teure Maßnahme bei Eigenheimbesitzern ist der Einbau einer Solaranlage. Diese muss allerdings auch regelmäßig gereinigt werden; häufig gestellte Fragen zur Solarpflege können im Fachhandel besprochen werden. Um Strom einzusparen muss es allerdings nicht gleich der aufwendige Einbau von Doppelglasfenstern und aufwendigen Isolierungen sein, schon im Kleinen lässt sich hier viel erreichen.

Beispielsweise sollte der Kühlschrank nie neben dem Herd stehen, beim Backen ist das Vorheizen des Ofens meist nicht nötig und beim Kochen einfach den Deckel auf den Topf setzen. Bei Elektroherden kann die Restwärme genutzt werden, so dass man die Platte früher ausschalten kann. An Fenstern und Türen können zugige Stellen schnell mit Dichtungen beseitigt werden und zur Not legt man eben eine Decke oder Ähnliches davor. Beim Heizen sollte man nie voll aufdrehen und einen Raum nicht überhitzen. In Zimmern, in denen man nicht ist, muss kein Licht brennen und Steckleisten, die man ein- und ausschalten kann, stoppen den Energieverbrauch von Geräten im Stand-By-Modus.

Man kann also im Alltag ganz viel nebenbei tun. Wer das Thema Solaranlage noch nicht abgehakt hat, kann weitere Informationen zum Thema Solaranlagenreinigung im Internet einholen. Wer  lieber mit kleinen Maßnahmen etwas erreichen möchte, sollte sich hier unbedingt genauer über weitere Möglichkeiten erkundigen. Die Verbraucherzentrale NRW hat hier einen kostenlosen Wegweiser ins Netz gestellt, mit 99 Tipps wie man Strom sparen kann.

KategorienStrom Tags: , ,
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks