Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Haushaltsgeräte’

Wie sollte man einen Ventilator auswählen?

21. Mai 2016 Keine Kommentare

tisch-ventilatorDer Sommer ist bald wieder da und wenn Sie kein heiβes Wetter mögen, sollten Sie über den Einkauf eines Ventilators nachdenken. Ventilatoren können viel mehr als man denkt. Sie können die Luft ionisieren, einen Eindruck des natürlichen Winds machen oder sich darum kümmern, dass man sich in der Nacht nicht erkältet. Was ist bei der Auswahl eines Ventilators eigentlich wichtig?
Es ist ziemlich wichtig, wo Sie den Ventilator benutzen werden. Auf dem Markt gibt es viele Ventilatoren verschiedener Arten, deren Preis sich auch deutlich unterscheiden kann.

Sie sollten die Leistung des Ventilators nach der Gröβe des Zimmers auswählen, dass die Luft effektiv abgewandelt werden kann.
Denken Sie auch an Ihre Sicherheit bei der Nutzung eines Ventilators. Heutzutage hat jeder Ventilator ein Gitter, es ist aber nicht immer qualitativ. Das Gitter muss fest sein und darf nirgendwo offen sein. Wenn Sie Kinder oder Tiere haben, wählen Sie nur Ventilatoren mit sehr kleinen Schlingen aus.

Ein Ventilator sollte Sie natürlich nicht stören, deshalb sollten Sie Ventilatoren auswählen, die nicht laut sind. Es hängt mit dem Motor des Ventilators zusammen. Ventilatoren mit qualitativen Motoren werden nicht so schnell abgenutzt und deshalb sind sie auch leiser. Moderne Ventilatoren bieten auch verschiedene Funktionen an – Fernbedienung, LCD-Display oder bis zu 8 Gängen. Sie sollten sich einen Ventilator anschaffen, der leicht zerlegbar und gut lagerfähig ist, weil Sie ihn im Winter wahrscheinlich nicht benutzen werden.

Zu den meistverkauften Ventilatoren gehören Tisch- und Standventilatoren. Sie sind mobil und preisgünstig. Tischventilatoren werden oft in Büros benutzt, Standventilatoren eignen sich eher für groβe Räume und Sie sollten bei diesen Ventilatoren vor allem auf die Stabilität achten.
Im Online-Shop finden Sie ein breites Angebot von verschiedenen Ventilatoren zu tollen Preisen.

Wertvolle Hilfen im Haushalt

23. September 2012 Keine Kommentare

cc by flickr / home space

Ein Haushalt bedeutet viel Arbeit. Haushaltsgeräte sind uns da eine große Hilfe. Sie erleichtern nicht nur die Arbeit, sie sparen uns auch viel Zeit. Welche Haushaltsgeräte dürfen heutzutage in keiner Wohnung fehlen?

In unserer schnelllebigen Zeit ist die Waschmaschine das allerwichtigste Haushaltsgerät.
Sie spart am meisten Zeit, Geld und auch Arbeit. Für berufstätige Mütter empfiehlt sich auch die Anschaffung eines Wäschetrockners. Der Trockner erspart nicht nut die lange Zeit des Wäsche trocknen, sondern erleichtert auch die anschließende Bügelarbeit. Bei beiden Großgeräten empfiehlt es sich auf kostensparende energiesparende Produkte zu achten.

Womit wir beim nächsten unverzichtbaren Haushaltsgerät angelangt sind. Das Bügeleisen sollte mit Dampf arbeiten, um auch hier ein schnelles einfaches Arbeiten zu ermöglichen. Die Dampfstationen leisten hier am meisten und oftmals braucht ein Wäschestück nur einmal von einer Seite gebügelt zu werden. Also auch hier eine Zeit-und Kostenersparnis, die es gilt mitzunehmen.
Wenden wir uns der Küche zu, was wird hier gebraucht? Zuallererst die Großgeräte in Form von Backofen und Herd. Ein Kühlschrank und eventuell eine Spülmaschine. Diese Großgeräte sind oft in den Einbauküchen schon komplett vorhanden. Für die Lagerung von Speisen empfiehlt sich ein Gefrierschrank oder auch eine Gefriertruhe.

Bei einer Neuanschaffung gilt es auch hier die kostengĂĽnstigen energiesparenden Modelle zu beachten. Hochwertige Markenprodukte finden sich bei www.Casserole.de in reichhaltiger Auswahl und zu recht gĂĽnstigen Preisen.
Kaffeemaschine oder gar Kaffeeautomat sind heutzutage Standard in deutschen KĂĽchen.
Bei der großen Auswahl der Geräte entscheidet der persönliche Kaffeegeschmack und welche Zubereitung gefällt. Vollautomatische Kaffeeautomaten liegen da voll im Trend, da sie einem die Arbeit komplett abnehmen. Auf Knopfdruck gibt es Cafe latte, Cappuccino ebenso wie die Tasse Kaffee. Für berufstätige Singles oder Familien lohnt sich die Anschaffung einer Mikrowelle. Gefrorenes wird damit schnell aufgetaut oder Speisen in Minutenschnelle erwärmt oder auch gegart.
Zum FrĂĽhstĂĽcken sollte ein Toaster nicht fehlen und wer gekochte Eier mag, wird auf den Eierkocher nicht verzichten wollen. Der Entsafter macht aus Obst und GemĂĽse schnell noch einen vitaminreichen Smoothie. Crepemaker und Sandwichtoaster versorgen den kleinen Hunger zwischendurch. Auch Kinder lieben selbstgemachte Sandwiches und Crepes mit FĂĽllung.
Wer dazu noch den Duft und Geschmack von frisch gebackenem Brot mag, sollte sich einen Brotbackautomaten zulegen. Der backt nicht nur leckeres frisches Brot, auch Marmelade sind hierin schnellstens zubereitet.
Die elektronische Haushaltswaage hilft beim grammgenauen Abwiegen der Zutaten, ob beim Kochen oder Backen. Eine Küchenmaschine ist für Haushalte, die gerne backen und kochen eine wahre Hilfe. Beim Backen einfach alle Zutaten hinein geben und die Maschine rührt alleine. Bei vielen Küchenmaschinen gibt es dazu ein reichhaltiges Zubehör, wie ein Fleischwolf oder auch Mixer und Schnitzelwerk.
Schnitzelwerke schnippseln, raspeln, schneiden in Scheiben und Würfeln von Kartoffeln und diversen Gemüsen und ersparen damit viel Muskelkraft und natürlich auch Zeit. Beim Kochen der Speisen sollte auch ein Rührstab oder Mixer in jedem Haushalt vorhanden sein. Auch für leckerer und gesunde selbstgemachte Babykost ist ein Rührstab unverzichtbar. Fleischwolf und Schnitzelwerk gibt es auch als eigenständige Haushaltsgeräte zu erwerben. Gesundes Essen steht immer mehr im Vordergrund und so sollte auch der Dampfgarer heutzutage in keinem Haushalt mehr fehlen. Damit gelingen Fischgerichte und Gemüse spielend und sehr vitaminschonend.

Was gehört in eine Hausapotheke?

9. September 2012 Keine Kommentare

Hausapotheke

Hausapotheke - flickr/artisrams

Dass ein vollständiger Verbandskasten in jedes Auto gehört, weiß jeder, der seinen Führerschein gemacht hat. Auch ist allgemein bekannt, dass ein Verbandskasten, der nicht neueren Datums ist, bei einer Verkehrskontrolle richtig teuer werden kann. Aber wie sieht es mit der Hausapotheke aus? Ist eine Hausapotheke denn wirklich vonnöten? Und was sollte überhaupt zur Standardausrüstung einer Hausapotheke gehören?
Laut einer Statistik passieren die meisten Unfälle im Haushalt. Ob der kleine Schnitt an der Glasscherbe oder die Prellung, weil etwas Schweres auf den Fuß gefallen ist, es wird wohl kaum jemanden geben, dem so etwas nicht schon einmal passiert ist. Wie gut, wenn man dann weiß, wo die Pflaster oder die Salbe gegen Prellungen ist. Wie sich der genaue Inhalt einer Hausapotheke zusammensetzt, variiert von Haushalt zu Haushalt. Ausschlaggebend bei der Bestückung sind auf alle Fälle die Anzahl und Bedürfnisse der Familienmitglieder, die zum Haushalt gehören. Aus diesem Grund könnte bei der Einrichtung einer Hausapotheke folgendermaßen vorgegangen werden:

1. Die Grundausstattung

Dazu gehören allgemeine Dinge wie Pflaster, ein Dreiecktuch, elastische Binden, Verbandklammern und –sicherheitsnadeln sowie sterile Wundauflagen. Auch ein Fieberthermometer, eine Wärmflasche und Kältekompressen (die allerdings von vornherein im Kühlschrank gelagert werden sollten) sind äußerst sinnvoll.

2. Die erweiterte Grundausstattung
In diese Kategorie fallen nicht verschreibungspflichtige Medikamente wie Brand- und Wundgel, ein Mittel gegen Insektenstiche, Wunddesinfektionsmittel, eine Salbe gegen Prellungen und Verstauchungen sowie einfache Schmerz- und fiebersenkende Mittel fĂĽr Kinder und/oder Erwachsene.

3. Verschreibungspflichtige Medikamente der einzelnen Familienmitglieder
Ă„hnlich wie bei Nahrungsmitteln, sollte auch bei den Medikamenten auf die Lagerung und das Mindesthaltbarkeitsdatum geachtet werden. Hinweise auf die Art der Lagerung sind auf dem Beipackzettel zu finden, bspw. ob das Medikament im KĂĽhlschrank gelagert werden muss.

Ob die Bestandteile der Hausapotheke direkt in einem klassischen Apothekerschränkchen oder einem anderen verschließbaren Schrank aufbewahrt werden, kann jeder selber entscheiden. Es sollte aber auf alle Fälle gewährleistet sein, dass die Medikamente sicher verwahrt sind.

Sony stellt neuen Heimkino-Receiver vor

23. August 2012 Keine Kommentare

cc by geograph.co.uk / Basher Eyre

Wie Sony unlängst bekannt gab, soll mit dem Heimkino-Receiver STR-DN1030 ab September dieses Jahres der erste Receiver mit eingebautem WLAN auf den Markt kommen.
Mittels der WLAN-Schnittstelle soll sich der Receiver im heimischen Netzwerk integrieren. Das Abspielen von Medien, die auf dem Computer, Smartphone oder Tablet liegen, soll durch die neue Technik ermöglicht werden. Auch Apples eigener Drahtlos-Standard zur Musikübertragung namens „Airplay“ soll laut Angaben Sonys vollständig unterstützt werden. Zudem soll die Möglichkeit bestehen mittels Internet auf das Sony Entertainment Network zuzugreifen. Hier stehen die beiden Services „Music unlimited“ und „Video unlimited“ zur Verfügung. Über den „Music unlimited“ Service kann der geneigte Kunde für 9,90 € pro Monat auf ein Angebot aus über 15 Millionen Songs zugreifen. Über „Video unlimited“ stehen zudem mehrere Tausend Filme zur Ausleihe bereit. Abgerechnet wird hier jedoch pro Film und nicht pauschal.
Eine weitere Rolle spielen die mobilen Geräte bei der Bedienung des Receivers. Wer ein iOS- oder Android-Gerät besitzt, kann sich die kostenlose App „Media Remote“ aus dem jeweiligen Appstore herunterladen und darüber den Receiver bedienen. Das sieht nicht nur gut aus, sondern ermöglicht auch den Verzicht auf noch eine unschöne Fernbedienung mehr, die auf dem Couchtisch liegt.
Doch die WLAN-Funktionalität ist nicht die einzige Neuerung. So spendiert Sony dem STR-DN1030 auch das sogenannte „HD Digital Cinema Sound“ Soundprogramm, das speziell für den Genuss von Kinofilmen entwickelt wurde. Und dass Sony es damit wirklich ernst meint, merkt man daran, dass man mit stolz verkündet, dass an der Entwicklung des Soundprogramms auch „Sony Pictures“ mit eingebunden gewesen seien, welche mit 12 Oscars für Kinofilme ja schließlich wissen müssten, was sie täten.
Ein anderes Feature des neuen Receivers ist das Einmess-System „Advanced Digital Cinema Auto Calibration“, das den Receiver passend der umgebenden Räumlichkeiten einpegelt.
Erhältlich wird der STR-DN1030 ab September für 599€ (UVP) im Einzelhandel sowie dem Sony Onlineshop sein.

SpĂĽlmaschine: Was tun gegen schlechte GerĂĽche?

28. Februar 2012 Keine Kommentare
cc by wikimedia/ Tim Simms

cc by wikimedia/ Tim Simms

Eine Spülmaschine gehört für so manch einen zu den wichtigsten Geräten im eigenen Haushalt. Befindet sich in ihr längere Zeit dreckiges Geschirr, ist es kein Wunder, dass einem beim Öffnen üble Gerüche entgegen kommen. Was jedoch, wenn die Gerüche auch nach dem nächsten Spülgang nicht verschwinden? Tipps gibt aktuell das Forum Waschen in Frankfurt am Main.

Unangenehme Gerüche sind in den allermeisten Fällen auf Keime und Bakterien in der Spülmaschine zurückzuführen. Diese werden bei Temperaturen ab 60 Grad abgetötet. So sollte man unbedingt ab und an mit Programmen über 60 Grad spülen. Zudem gilt es nicht zu wenig Reiniger zu verwenden.

Keime können auch hartnäckig am Filter oder an Dichtungen sitzen, wo sich Rückstände bilden. Diese sollten in regelmäßigen Abständen mit Putzmittel entfernt werden. Sind die schlechten Gerüche noch immer da, so könnte der Abwasserschlauch der Grund sein. Hat dieser einen Knick, sammelt sich dort Abwasser, das ebenfalls ein idealer Platz für Keime und Bakterien ist.