Home > Mieten/Vermieten > Mieten: München bleibt teuerste Stadt Deutschlands

Mieten: München bleibt teuerste Stadt Deutschlands

cc by wikimedia/ Brendel

cc by wikimedia/ Brendel

Allgemein ist bekannt, dass München in Sachen Wohnen nicht gerade günstig ist. Dies scheint auch so zu bleiben, denn nach einer Umfrage zu den durchschnittlichen Mietpreisen des Immobilienportals ImmobilienScout24 für das Jahr 2010, ist und bleibt München das teuerste Pflaster Deutschlands.

Pro Quadratmeter zahlten im vergangenen Jahr die Mieter in München im Schnitt 12,64 Euro. Dies ist dreimal soviel wie die Einwohner der günstigsten deutschen Städte zahlten. Im oberfränkischen Hof und im sächsischen Plauen kostete der Quadratmeter die Mieter 4,21 Euro.

Die zweitteuerste Stadt Deutschlands, was die Mieten angeht, ist übrigens Frankfurt am Main. Hier zahlen Einwohner für einen Quadratmeter 10,93 Euro. Experten rechnen in diesem Bereich auch in den kommenden Jahren mit keinen allzu großen Änderungen.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks