Archiv

Artikel Tagged ‘Baumarkt’

Selber renovieren wie ein Profi

25. April 2012 Keine Kommentare

Schraubstock - flickr/ Janne.

FĂĽr Eigenheimbesitzer stehen des Ă–fteren Renovierungsarbeiten an. Selbst, wer anfangs ĂĽber wenig handwerkliche Kenntnis verfĂĽgt, wird sich mit den Jahren, die er in seinem Zuhause verbringt, einige Erfahrungen aneignen. Wenn man jedes Mal einen Handwerker ruft, wenn der Abfluss tropft oder ein neuer Wandbelag im Wohnzimmer angebracht werden soll, wird man bald ĂĽberrascht sein, wie schnell man Geld ausgeben kann – und in einem Haus fällt regelmäßig Baubedarf an. Die Wohnflächen unterliegen einer natĂĽrlichen Abnutzung durch die Bewohner, viele Baumaterialien wie Holz arbeiten weiter, nachdem sie verbaut wurden, und Wind und Wetter tragen zusätzlich zur Alterung bei. Es sind nicht allein die Materialien, die Geld kosten, am meisten fallen die Arbeitsstunden der Handwerker ins Gewicht. DafĂĽr kann man sich in der Regel allerdings darauf verlassen, dass zuverlässig und fachgerecht gearbeitet wird. Mit etwas Geduld kann man sich jedoch bei kleineren Aufträgen den Handwerker sparen und selbst Hand anlegen. So geht man sicher, dass alles nach den eigenen Vorstellungen läuft und entdeckt vielleicht eine neue Befriedigung in handwerklicher Tätigkeit, die durchaus kreativ sein kann.

Mit Do-It-Yourself-Anleitungen rasch vorwärts kommen
Selbstverständlich ergibt es wenig Sinn, sich alles selbst auszudenken. Es dauert lang und kostet am Ende vielleicht noch mehr Geld und Nerven, wenn man alles über Versuchen probiert. Vielmehr kann man versuchen, Arbeitsanleitungen von erfahrenen Handwerkern für sich zu nutzen. Mittlerweile gibt es zahlreiche Bücher, die verständliche Auskunft über mehr oder weniger umfangreiche Reparatur- und Renovierungsarbeiten geben. Darüber hinaus kann man aber auch komplexe Bauvorhaben mit Do-It-Yourself-Ratgebern realisieren. Unterstützung hierbei findet man zusätzlich in speziellen Foren, wo konkrete Fragen konstruktiv diskutiert werden können. Man hilft sich gegenseitig und kommt durch unterschiedliche Erfahrungen zur besten Lösung für das jeweilige Vorhaben. Eine wichtige Voraussetzung für das Gelingen der Arbeit sind auch hochwertige Werkzeuge. Ein Grundausrüstung mit den wichtigsten Werkzeugen, die man immer wieder benötigt, sollte man stets in der Werkstatt haben. Daneben gibt es spezielle Instrumente, die gerade bei größeren Vorhaben die Arbeit erheblich erleichtern. Mit elektrischer Messtechnik beispielsweise ist genaues Arbeiten ein Kinderspiel, ohne dass man ständig den Zollstock neu anlegen, oder sämtliche Maße erst mit dem Bleistift abtragen muss.

Neue Ideen fĂĽr die Unterbringung von Schuhen

1. Oktober 2011 Keine Kommentare

cc by flickr/ plenty.r.

Vor allem Frauen kennen das Problem: Der vorhandene Schuhschrank platzt aus allen Nähten, aber diese schönen Stiefel, Beute des letzten Shopping-Marathons, müssen noch irgendwie untergebracht werden. Auch die schicken Pumps, die noch dringend angeschafft werden müssen, gilt es komfortabel zu verstauen. Wie aber löst man das Platzproblem? Wohin mit all den modischen Schätzen?

Herkömmliche Möglichkeiten, Schuhe zu verstauen
Schuhschränke sind in allen erdenklichen Farben, Formen und Designs erhältlich. Kleinere Modelle mit Klappschränken fassen vier bis acht paar Schuhe. In mittelgroßen Schränken lassen sich zehn bis zwanzig paar Schuhe unterbringen und im Luxus- Schuhschrank lassen sich an die 50 Paar Schuhe ordentlich verstauen. Wer Wert auf moderne Möbel legt, der kann sich ein zweifarbiges Schuhregal zulegen. Diese Regale setzen die Schuhe optimal in Szene, anstatt sie in Schränken zu verstecken.
Sollen die Schuhe lediglich aufbewahrt werden und ist möglicherweise eine Abstellkammer vorhanden, so erfüllen auch einfache, niedrige Schuhregale ihren Zweck, die es in preiswerten Möbelhäusern bereits für wenig Geld zu kaufen gibt. Diese lassen sich auch einfach erweitern, wenn sich die Schuhsammlung wieder vergrößert.
Um die Schuhe vor Staub und Dreck zu schützen, können sie im mitgelieferten Karton aufbewahrt werden. Der Nachteil ist, dass man das gewünschte Paar Schuhe vor dem Tragen erst umständlich suchen muss. Eine Alternative zu Schuhkartons sind textile Boxen mit Fenster. So erkennen Sie die gewünschten Schuhe sofort. Die Schuhboxen sind ebenfalls in vielen Möbelgeschäften erhältlich.

Der individuelle Schuhschrank

Schuhliebhaber, die über Kreativität und ein wenig handwerkliches Geschick verfügen, können sich ihren persönlichen Schuhschrank auch selbst herstellen. Man benötigt dazu lediglich MDF-Platten, Schrauben, Dübel, einen Akku-Schrauber und Holzleim. Alle Materialien sind in jedem Baumarkt erhältlich und kosten nur einen Bruchteil eines fertigen Schuhschranks aus dem Möbelmarkt, welcher häufig ebenfalls zusammengebaut werden müsste. Baupläne für verschiedene Schränke findet man im Internet, bei Problemen kann ein Schreiner oder ein Fachmann im Baumarkt hilfreiche Tipps geben.
Wer sich Arbeit ersparen will, kann natürlich auch jede beliebige bereits vorhandene Kommode aufarbeiten und zum Schuhschrank umfunktionieren oder, falls das Budget es zulässt, ein ganz neues individuelles Möbelstück beim Möbeldesigner anfertigen lassen.
Mit diesen Ideen sind Schuhe garantiert immer ordentlich und ĂĽbersichtlich verstaut.