Archiv

Artikel Tagged ‘Einrichtung’

Wieder im Trend – die Wohnwand

13. Februar 2012 Keine Kommentare

cc by flickr/ BillHoller

Wer seine Wohnung oder sein Haus schön und stilvoll einrichten und dabei mit der Zeit gehen möchte, dem bieten sich eine Vielzahl Möglichkeiten:
WohnwĂ€nde, bereits frĂŒher ein Renner fĂŒr jede gute Stube, sind wieder voll im Trend. Ob aus hellem oder dunklem Holz, futuristisch oder lieber konservativ: fĂŒr jeden Geschmack gibt es die passende Wohnwand.

Gute QualitĂ€t muss nicht teuer sein: auch fĂŒr den schmalen Geldbeutel gibt es bereits WohnwĂ€nde ab wenigen Hundert Euro, an denen man lange Zeit Freude hat. Aber auch fĂŒr Freunde exklusiver Designermöbel ist eine große Auswahl an hochwertigen WohnwĂ€nden vorhanden. Meist sind diese aus hochwertigen Holzarten und in aufwendigem Design gefertigt. Wer sehr viel in eine gute Wohnwand investieren möchte, hat die Möglichkeit, sich diese nach eigenen Vorlieben zusammenzustellen.

Moderne WohnwĂ€nde mĂŒssen heutzutage andere AnsprĂŒche erfĂŒllen, als noch vor einigen Jahren: so benötigt man ausreichend StellflĂ€che fĂŒr elektronische GerĂ€te, beispielsweise die mittlerweile oft sehr groß ausfallenden Flachbildfernseher und deren reichhaltiges Zubehör. So finden inzwischen problemlos auch der DVD-Player und die dazu passenden Lautsprecher ihren Platz.

WohnwĂ€nde sind in vielen unterschiedlichen Holzarten und Farbtönen erhĂ€ltlich und bieten so eine perfekte ErgĂ€nzung zur vorhandenen Wandfarbe. So fĂŒgen sie sich stilvoll in den Raum ein, je nach individuellem Geschmack.
Sie können erheblich zu einem guten Wohnambiente beitragen.

Im Gegensatz zu frĂŒher bieten WohnwĂ€nde heute zumeist auch HĂ€ngeschrĂ€nke, die je nach Platz und persönlichen WĂŒnschen platziert werden können. Waren in der guten alten Zeit die Wohnungen meist grĂ¶ĂŸer und die Decken höher, so gibt es in der heutigen Zeit viele Singlewohnungen, die sehr klein ausfallen, deren Bewohner aber dennoch nicht auf eine Wohnwand verzichten möchten. Dank den vielseitigen, flexiblen Gestaltungsmöglichkeiten, ist das auch nicht notwendig.

Wie finde ich die richtige Wohnwand?

Dank der Möglichkeiten, die das Internet bietet, ist es heutzutage nicht mehr nötig, sich durch den Stadtverkehr zu kĂ€mpfen: WohnwĂ€nde kann man problemlos von zu Hause aus anschauen und sich dann in aller Ruhe fĂŒr das Modell seiner WĂŒnsche entscheiden. Viele Online-Shops bieten zu gĂŒnstigen Konditionen auch Versand per Spedition an, so dasss das gute StĂŒck direkt bis vor die HaustĂŒr geliefert wird. Und wenn sie zu der Wohnwand gĂŒnstig noch andere EinrichtungsgegenstĂ€nde kaufen möchten: meist werden auch noch Möbel, wie Sofas, Sessel, Tisch und vieles mehr angeboten, die perfekt zur Wohnwand der Wahl passen.

WohnwĂ€nde sind wieder voll im Trend. Ob hell oder dunkel, groß oder klein, letzten Endes bleibt die Wahl dem persönlichen Geschmack sowie dem zur VerfĂŒgung stehenden Platz ĂŒberlassen.

Einrichtungsplanung ĂŒber das Internet

23. Dezember 2011 Keine Kommentare

Wohntrends 2012 - flickr.com/Daniele Civello

Eine statistische Studie belegt, dass jĂ€hrlich ĂŒber 4,5 Millionen deutscher Haushalte ihren Wohnort wechseln. Nicht selten geht mit dem Umzug auch eine erneute Einrichtungsplanung einher. Sollen bereits vorhandene und lieb gewonnene Möbel sinnvoll in die neue Wohnung integriert werden, so gestaltet sich gerade dies mitunter schwierig. Demnach ist es angeraten, eine individuelle Planung anzustreben, um auch der neuen Wohnung eine persönliche Note zu verleihen. Möchte man seine Einrichtung online planen, so empfehlen sich mehrere Anbieter im Internet. Hierbei gilt es, das Kleingedruckte beziehungsweise die Allgemeinen GeschĂ€ftsbedingungen des Anbieters zu lesen, um eventuellen Kostenfallen zu entgehen. In der Regel unterscheiden sich die kostenlosen Angebote in Bezug auf die Benutzerfreundlichkeit nicht wesentlich von ihren gebĂŒhrenpflichtigen Pendants. Hat man sich fĂŒr einen Anbieter entschieden, so sollte man die genauen Raum- und Möbelmaße grĂŒndlich recherchieren, um ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen.

Vorsicht ist immer dann geboten, wenn zunĂ€chst ein Download erforderlich ist. AnfĂ€ngern wird daher von der Aktivierung dieses Downloads abgeraten. Die tatsĂ€chliche Einrichtungsplanung beginnt mit der Erstellung des Grundrisses. Hierbei sollte darauf geachtet werden, dass dieser Grundriss korrekt gezeichnet wird. Hilfe findet man meist in der Beschreibung des Onlineplaners. DarĂŒber hinaus sind mehrere Varianten vorhanden, in denen die TĂŒren und Fenster sowie die gĂ€ngigsten Möbelformen bereits vorgegeben sind. Optimal ist eine Planung in 3D, welche dem Nutzer ein plastisches Bild vermittelt. Durch die Eingabe der Maße in die dazugehörigen Felder können dann die entsprechenden MöbelstĂŒcke so lange „umgestellt“ werden, bis der passende Stellplatz gefunden ist. 

Die Vorteile der Planung im Internet sind sehr klar definiert. Mit einer solchen Planung kann man sich sicher sein, dass sowohl die bereits vorhandenen als auch die neu gekauften MöbelstĂŒcke ideal platziert sind. Weiterhin ist diese Planung sehr hilfreich, wenn neue MöbelstĂŒcke dazukommen. Wird die Planung ausgedruckt, so kann jederzeit darauf zurĂŒckgegriffen werden.

Shabby Chic – Wohnen mit Möbeln mit Vergangenheit

5. Oktober 2010 Keine Kommentare
Shabby Chic Wandteller Deko

Shabby Chic Wandteller Deko

2V4N9GYNDERF Eine Wohnungseinrichtung als „schĂ€big“ zu bezeichnen, ist das spĂ€testens seit Entdeckung des „Shabby Chic“ keine Beschimpfung mehr. Im Gegenteil, diese liebevoll restaurierten MöbelstĂŒcke, jedes von ihnen ein Unikat, tragen stolz die Spuren der Vergangenheit zur Schau. Kleine Kratzer und sichtbare Gebrauchsspuren sind absolut erwĂŒnscht, und geben diesem Einrichtungsstil einen ganz besonderen, individuellen Flair.

Tische, StĂŒhle, Kommoden, HolzbĂ€nke, Buffets und auch DekorationsgegenstĂ€nde im Shabby Style werden gerne mit modernen, neuen Möbeln kombiniert. Das ist durchaus kein Stilbruch, sondern gibt den eigenen vier WĂ€nden eine Unverwechselbarkeit, wie sie persönlicher und individueller nicht sein könnte.

Doch wo werden AnhĂ€nger des Shabby Chics denn nun fĂŒndig? Sicherlich ist der Besuch von TrödelmĂ€rkten oder Haushaltsauflösungen ein absolutes Muss, will man die Wohnung im Shabby Style einrichten. Immer wieder finden sich hier und da einzelne StĂŒcke, an denen die Zeichen der Zeit nicht spurlos vorĂŒber gingen, die aber dem Todesurteil „SperrmĂŒll“ entkommen sind.

Der Shabby Style prĂ€sentiert sich in hellen Farben, ĂŒberwiegend weiß. Da heißt es durchaus schon mal Hand anlegen, und das alte, braune Chippendaletischchen abschleifen um ihm einen neuen Anstrich zu verpassen. Anregungen dazu, wie man aus alt zwar nicht neu, dafĂŒr aber shabby werden lĂ€sst, bieten einige, sehr informative BĂŒcher zu diesem Thema. Zwei Buchtitel, die man sich auf jeden Fall merken sollte, sind sicherlich: „Shabby Chic: Wohnideen vom Flohmarkt“ oder „Trendiges Wohnen zwischen Vintage Style und Chabby Chic“. Erste EindrĂŒcke, wie so eine Shabby Wohnwelt am Ende aussehen kann, vermittelt sicherlich Villa Olivia.

Doch auch in eBay können sich Fans des Shabby Chics viele Anregungen holen, und nicht zuletzt auch gleich manch ein altes MöbelstĂŒck gĂŒnstig ersteigern. Der Shabby Style ist sicherlich eine gute Alternative fĂŒr alle, die nicht nur und ausschließlich mit neuen Möbeln vom Fliessband leben wollen, sondern ihr eigenes Heim mit einem StĂŒck sehr persönlicher IndividualitĂ€t einrichten möchten.