Archiv

Artikel Tagged ‘Fliegengitter’

Das Schlafzimmer als pollenfreie Oase fĂĽr Allergiker

20. März 2012 Keine Kommentare

cc by public-domain-image.com / Jon Sullivan

Das Frühjahr bringt bekanntlich nicht nur Vogelgezwitscher und wärmere Temperaturen, sondern für viele Menschen auch die lästige Allergiesaison. Heuschnupfen ist weit verbreitet und die Symptome wie tränende Augen und eine laufende Nase sind alles andere als angenehm. Sogar der Nachtschlaf ist bei vielen Betroffenen wochenlang beeinträchtigt. Deshalb ist es besonders wichtig, wenigstens das Schlafzimmer so frei von Blütenstaub wie möglich zu halten, sodass sich der Körper wenigstens nachts von den Allergieattacken erholen kann.

Pollen sind klebrig und setzen sich bekanntlich überall fest, also auch an Kleidung und Haaren. Während der Pollensaison sollten deshalb die tagsüber getragenen Kleider nicht im Schlafzimmer aufbewahrt werden, um keine Allergene einzuschleppen. Den gleichen Zweck erfüllen allabendliches gründliches Duschen und Haarewaschen. Außerdem sollte das Schlafzimmer in dieser Zeit öfter als sonst feucht gewischt und die Bettwäsche regelmäßig gewechselt werden. Auch vom Wäschetrocknen im Garten ist abzuraten, da gerade an feuchter Kleidung massenhaft Pollen hängen bleiben können. Auch wenn das Wetter noch so schön ist, hier ist im Frühjahr der Keller zu bevorzugen.

Lüften bleibt im Schlafzimmer natürlich notwendig, sollte jedoch bevorzugt nachts oder am frühen Morgen geschehen, da dann weniger Pollen in der Luft unterwegs sind. Auch kurz nach einem Regenschauer ist es empfehlenswert, die Schlafzimmerfenster zu öffnen. Tagsüber sollten die Fenster jedoch nach Möglichkeit geschlossen bleiben. Als zusätzlicher Schutz kann auch ein Pollenschutzgitter am Fenster dienen, welches praktischerweise gleichzeitig als Fliegengitter fungiert. Es ist im Baumarkt oder Versandhaus erhältlich, einfach anzubringen und hält einen Großteil der allergenen Plagegeister aus der Wohnung fern. Nach dem Ende der Saison ist das Schutzgitter ebenso leicht zu reinigen und im nächsten Jahr wiederzuverwenden.

Auf diese Weise können zumindest die ärgsten Symptome einer Pollenallergie gelindert werden, auch wenn es für viele Allergiker praktisch unmöglich ist, vollkommen unbelastet durch diese Zeit zu kommen.