Archiv

Artikel Tagged ‘Schlafposition’

Neue Matratze: aber welche?

10. Juni 2012 Keine Kommentare

cc by flickr/ Lars Ploughman

Erholsamer und gesunder Schlaf beginnt bereits mit der Anschaffung der geeigneten Matratze.Sie bildet die Grundlage f├╝r individuellen Schlafkomfort und dient der Regeneration des K├Ârpers w├Ąhrend der Nachtruhe. Der Handel bietet verschiedene Matratzen an, dazu z├Ąhlen Latex-, Federkern- und Schaumstoffmatratzen.
Eine gute Matratze darf weder zu hart, noch zu weich sein, sie sollte sich den K├Ârperkonturen optimal anpassen, um ein entspanntes Liegen zu gew├Ąhrleisten. Matratzen, welche in verschiedene Zonen eingeteilt sind, eignen sich daf├╝r am besten denn sie verf├╝gen ├╝ber eine ideale K├Ârperanpassung. Sie unterst├╝tzen die Wirbels├Ąule auf korrekte Weise und verhindern ein Durchliegen des K├Ârpers w├Ąhrend des Schlafes. Wichtige K├Ârperregionen, wie Schultern, H├╝fte und Becken werden dadurch grade gehalten und die Muskulatur kann sich beim Schlafen entspannen.
Man wacht erholt und frisch auf und ist den Anforderungen des Alltags gewachsen. Daher sind diese Matratzen f├╝r Menschen mit R├╝ckenproblemen oder rheumatischen Erkrankungen sehr gut geeignet. Eine gesunde Matratze sorgt f├╝r schmerzfreien Schlaf und m├╝heloses Aufstehen am Morgen,

Bei der Wahl der richtigen Matratze m├╝ssen K├Ârpergewicht, Schlafposition und Gr├Â├če des Schlafenden unbedingt beachtet werden. Ger├Ąuscharmes Umdrehen w├Ąhrend des Schlafes sollte m├Âglich sein. Eine hohe Punktelastizit├Ąt zeichnet gute Matratzen aus, durch sie werden Verspannungen und R├╝ckenprobleme weitestgehend verhindert. Vorteilhaft sind Matratzen, welche atmungsaktiv, robust und staubabweisend sind und ├╝ber eine gute Feuchtigkeitsregulierung verf├╝gen. An Asthma erkrankte Menschen und Allergiker profitieren von diesen Matratzen, da Milbenbefall bei ihnen so gut wie ausgeschlossen werden kann. Besonders Latex-, und Kaltschaummatratzen haben diese Eigenschaften.
Die Bez├╝ge der Matratzen sollten aus hygienischen Gr├╝nden abnehmbar und jederzeit waschbar sein. In Fachgesch├Ąften und im Online Versandhandel findet man eine gro├če Auswahl hochwertiger Matratzen und die dazu geh├Ârige Beratung.

H├╝ftschmerzen: Vorbeugung und Unterst├╝tzung bei ├Ąrztlichen Ma├čnahmen

1. April 2012 Keine Kommentare

Regelm├Ą├čiger Sport hilft Schmerzen vorzubeugen - flickr/ Randy Le'Moine Photography

Das H├╝ftgelenk spielt eine zentrale Rolle im gesamten Knochenger├╝st. Die Beweglichkeit des K├Ârpers und Knochenapparates ist vom Zustand der H├╝ftgelenke abh├Ąngig. Liegt eine H├╝ftgelenkerkrankung vor, kommt es oftmals zu H├╝ftschmerzen, welche sich nicht nur l├Ąstig anf├╝hlen, sondern weitreichende Folgen auf die orthop├Ądische K├Ârperkonstitution haben k├Ânnen. Ein Nachlassen der Beweglichkeit hat auf viele Lebensbereiche negativen Einfluss. Es ist daher sehr wichtig, die H├╝ften gesund zu erhalten und alles zu tun, was zur Vorbeugung von H├╝ftschmerzen geeignet sein kann.

Krankengymnastik, Sport, gesunde Ern├Ąhrung und Gewichtsreduktion ÔÇô damit ist schon ein guter Anfang gemacht, um etwas f├╝r die H├╝ftgelenke zu tun. Oftmals wird aber vergessen, dass auch die allt├Ąglichen Rahmenbedingungen in der Wohnung kritisch begutachtet werden sollten, am besten, noch bevor die Gelenksteife in der H├╝fte so zugenommen hat, dass die Beine nicht mehr gut ├╝bereinandergeschlagen werden k├Ânnen oder die H├╝ftgelenke schmerzen. Ein gutes Beispiel f├╝r die Gestaltung einer optimalen Wohnsituation zur Vorsorge f├╝r Gelenkerkrankungen ist die Wahl der Matratze. Wer nachts nicht gut liegt, weil die Matratze nicht dort nachgibt und sich dem K├Ârper anpasst, wo sie soll, muss sich nicht wundern, wenn eine derart schlechte Schafposition mit der Zeit zu H├╝ftschmerzen f├╝hrt.

Der Weg zum Arzt sollte bei H├╝ftschmerzen immer erfolgen. Allerdings n├╝tzen alle getroffenen Ma├čnahmen nichts, wenn die h├Ąusliche Wohnsituation nicht ├╝berpr├╝ft und angepasst wird. Die Faktoren, welche zur Belastung f├╝r Gelenke und Halteapparat geworden sind, sollten unbedingt ausgeschaltet werden, um eine Wiederholung oder gar eine Verschlimmerung zu vermeiden. Am besten ist eine Kombination zwischen ├Ąrztlich verordneten Ma├čnahmen und einer Verbesserung der Liegefl├Ąche. Auch St├╝hle und Sessel sollten daraufhin ├╝berpr├╝ft werden, ob man darauf auch wirklich gut sitzen kann. Dabei spielt die Bequemlichkeit nur eine untergeordnete Rolle, die Hauptsache ist, dass beim Sitzen das Becken in der richtigen Position gehalten werden kann.

Weitere Informationen zu H├╝ftschmerzen finden Sie hier: http://www.fid-gesundheitswissen.de/orthopaedie/hueftschmerzen/
Informieren Sie sich ├╝ber H├╝ftschmerzen, damit Sie besser vorsorgen k├Ânnen.